13.04.2019, 09:25 Uhr

Die Polizei ermittelt Angebliche Nichte wollte sich 30.000 Euro ergaunern

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Eine 95-Jährige aus dem Tröstauer Ortsteil Leupoldsdorf ließ sich nicht täuschen, als sie einen Anruf von ihrer angeblichen Nichte aus Hamburg erhielt, die wegen einer Notlage 30.000 Euro benötigen würde.

TRÖSTAU/LANDKREIS WUNSIEDEL Sie entgegnete gleich, dass sie so einen hohen Geldbetrag sowieso nicht zur Verfügung habe. Daraufhin versuchte die Unbekannte, auf 20.000 Euro herunterzuhandeln. Auch darauf ließ sich die rüstige Seniorin nicht ein, beendete das Gespräch und informierte einen nahen Angehörigen, der gleich die Beamten der Polizeiinspektion Wunsiedel hinzuzog, die die Ermittlungen übernahmen.


0 Kommentare