12.04.2019, 11:08 Uhr

2013 für 1.500 Euro gekauft 37-Jähriger war sechs Jahre lang mit einem gefälschten Führerschein unterwegs

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Sechs Jahre lang gelang es einem 37-jährigen Mann, der aus dem Landkreis Wunsiedel stammt, sich mit einem totalgefälschten italienischen Führerschein unbehelligt im Straßenverkehr zu bewegen.

B303/MARKTREDWITZ Als er am Donnerstagnachmittag, 11. April, jedoch in eine gemeinsame Kontrolle der Grenzpolizeiinspektion Selb und der Bereitschaftspolizei auf der Bundesstraße B303 bei Marktredwitz fuhr, endete seine mehrjährige Schwarzfahrt. Die Beamten entdeckten nicht nur die Fälschung, sondern stellten auch fest, dass sein tatsächliches Geburtsdatum nicht mit Eintragungen in dem italienischen Dokument übereinstimmt. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass ihm vor mehr als zehn Jahren die Fahrerlaubnis rechtskräftig entzogen worden ist. In seiner Vernehmung räumte er dann ein, sich den italienischen Führerschein im Jahr 2013 für 1.500 Euro beschafft zu haben und seitdem mit dem gefälschten Dokument unterwegs zu sein. Dabei ist ihm aber zu keiner Zeit aufgefallen, dass ein anderes Geburtsdatum darin eingetragen war. Neben der Strafanzeige gegen den Fahrzeugführer wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis kommt noch eine Anzeige gegen dessen Vater hinzu. Er ist der Kfz-Halter und wird beschuldigt, dem Sohn die Fahrt mit seinem Pkw ohne Fahrerlaubnis ermöglicht zu haben.


0 Kommentare