08.04.2019, 13:59 Uhr

Die Polizei ermittelt Tür war ins Schloss gefallen – Schlüsseldienst verlangt satte 578 Euro

(Foto: hansgeel/123rf.com)(Foto: hansgeel/123rf.com)

Mal wieder nutzte ein nicht ortsansässiger Schlüsseldienst die Notlage einer Betroffenen aus, die über das Internet eine Hotline gewählt hatte.

AMBERG Der 35-jährigen Ambergerin war nur die Wohnungstüre ins Schloss gefallen und mit einem Sperrhaken einfach und ohne große Mühe zu öffnen gewesen. Der von ihr verständigte „Fachmann“ sah aber die Notwendigkeit, den kompletten Schließzylinder zu wechseln und verlangte dafür stolze 578 Euro. Der Betrag wurde in bar verlangt und der unbekannte Herr kam „freundlicherweise“ sogar mit zur Bank. Eine Rechnung wollte er noch zuschicken, was aber unterblieb. Die Polizeiinspektion Amberg ermittelt nun wegen Wuchers.


0 Kommentare