08.04.2019, 12:41 Uhr

Nicht gut genug aufgepasst Firma hat zwei baugleiche Transporter – vertauschte Kennzeichen führen bei Kontrolle zur Verwirrung

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Schleierfahnder aus Selb hielten am Sonntagnachmittag, 7. April, bei Feilitzsch einen VW Crafter an, an dem falsche Kennzeichen angebracht waren.

A72/FEILITZSCH/PRESSEMITTEILUNG Nicht schlecht staunte der 44-jährige mazedonische Fahrer des Kleintransporters, als ihn die Polizisten auf die falschen Kennzeichen aufmerksam machten. Des Rätsels Lösung war jedoch schnell gefunden. Eine Firma aus Bulgarien hat zwei baugleiche Transporter in Deutschland gekauft und wollte sich mit einem Kurzzeitkennzeichen nach Bulgarien überführen. Bis hierher gab es auch noch nichts zu beanstanden. Einen Fehler machten sie jedoch beim Anbringen der Kennzeichen. Dabei ließen sie die nötige Sorgfalt vermissen und vertauschten die Fahrzeuge. Dieser Lapsus bringt ihnen jetzt eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung ein. Ein weiterer Fahrer brachte die richtigen Kennzeichen und somit konnte die Fahrt nach Bulgarien doch noch fortgesetzt werden.


0 Kommentare