29.03.2019, 12:40 Uhr

Einsatz in Amberg Ertappter Leergutdieb randaliert in der Asylunterkunft

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Ein Leergutdieb wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 28. auf 29. März, in der Kümmersbrucker Straße in Amberg auf einem Firmengelände beobachtet und von der Polizei anschließend in der Asylbewerberunterkunft festgenommen.

AMBERG Wie sich herausstellte, kletterte ein 20-jähriger Syrer über einen zwei Meter hohen Zaun und packte Leergutflaschen in mitgebrachte Tüten. Dabei filmte ihn eine Überwachungskamera und ein Sicherheitsdienst kam vor Ort. Er sprach den Dieb an, der daraufhin im Asylbewerberheim verschwand. Auf den Bildern der Überwachungskamera war der Dieb so genau zu erkennen, dass die Polizeibeamten den amtsbekannten Mann schnell identifizieren konnten. Die hinzugezogenen Staatsanwaltschaft Amberg veranlasste eine Wohnungsdurchsuchung, und die Beamten fanden das aktuelle Diebesgut sowie das eines weiteren Diebstahls im Zimmer des Tatverdächtigen. Da keine weiteren Maßnahmen zu veranlassen waren, wurde er vor Ort in seiner Wohnung belassen. Doch das war noch nicht das Ende des Abends. Nachdem die Polizisten abgerückt waren, geriet der ertappte Dieb vermutlich aus Frust über die zuvor getroffenen Maßnahmen derart in Rage, dass er zu randalieren begann und einen seiner Blech-Spinde, samt zweier Stühle aus dem Fenster deszweiten Obergeschosses warf. Die Stühle und der Spind wurden dabei beschädigt, wobei die genaue Schadenshöhe noch nicht feststeht. Die Streifen rückten erneut an. Aufgrund seiner aufgebrachten und gereizten Stimmung wurde er anschließend zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Da er den Anweisungen der Beamten nicht nachkam, wurde unmittelbarem Zwang angewandt. Dabei beleidigte er die Beamten auf unflätigste Art und Weise. Die Nacht musste er in der Zelle verbringen und für sein Verhalten wird er sich vor Gericht wegen Diebstahl und Beleidigung verantworten müssen.