24.03.2019, 20:43 Uhr

Drei Fahrzeuge beteiligt Crash auf der A93 bei Schwandorf – zwei Verletzte

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Freitag, 22. März, um 16.40 Uhr, befuhren eine 41-jährige Frau aus Rosenheim mit ihrem VW Polo, ein 63-jähriger Mann aus München mit seinem Skoda Fabia und ein 38-jähriger Mann aus München mit seinem VW Passat die linke Fahrspur der Autobahn A93 in Fahrtrichtung München zwischen den Anschlussstelle Schwandorf-Süd und Schwandorf-Mitte, als sich der dichte Pendlerverkehr insgesamt verlangsamte. Der Fahrer des Skoda Fabia, der hinter dem VW Passat fuhr, konnte sein Fahrzeug noch abbremsen, die dahinter fahrende 41-jährige Rosenheimerin mit ihrem VW Polo bemerkte diese Situation zu spät und fuhr mit ihrem Fahrzeug auf das Heck des Skoda Fabia auf.

SCHWANDORF Der Skoda Fabia des 63-jährigen Müncheners wurde daraufhin durch die Wucht des Aufpralls zwischen die Mittelschutzplanke und den VW Passat des 38-jährigen Münchners geschoben. Der 38-Jährige konnte mit seinem VW Passat noch nach rechts auf die rechte Fahrspur ausweichen, wurde dort aber im Heckbereich durch den VW Polo der 41-jährigen Rosenheimerin getroffen, die nach dem Aufprall im Heck des Skoda Fabia unkontrolliert nach rechts geschleudert wurde. Die 41-jährige VW Polo-Fahrerin wurde durch den Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber, der auf der Autobahn gelandet war, in ein Krankenhaus in Regensburg geflogen. Der Fahrer des Skoda Fabia und auch der Fahrer des VW Passat wurden nicht verletzt. Zwei Mitfahrer im VW Passat des 38-jährigen Münchners wurden durch den Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Der VW Polo und auch der Skoda Fabia waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der VW Passat war weiterhin fahrbereit. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro. Aufgrund der Landung des Rettungshubschraubers musste die A93 in Fahrtrichtung München für einige Minuten vollgesperrt werden. Das THW Nabburg übernahm die Reinigung und Absicherung der Unfallstelle.


0 Kommentare