22.03.2019, 13:09 Uhr

Mit einem 20-Euro-Schein Nur Münzen als Rückgeld – 19-Jähriger beleidigt Busfahrer und Polizisten

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein 19-Jähriger geriet völlig in Rage, als er am Donnerstagnachmittag, 21. März, im City-Bus in Amberg einen Fahrschein mit einem 20-Euro-Schein bezahlte und ihm der Busfahrer daraufhin nur Münzwechselgeld zurückgab.

AMBERG Er beschimpfte und beleidigte den Busfahrer und drohte durch Gesten, ihn zu schlagen. Ein Fahrgast verständigt daraufhin sofort die Polizei. Als die Ordnungshüter eintrafen, war der junge Mann weiterhin unkooperativ, uneinsichtig und begann erneut, den 56j-ährigen Busfahrer zu beschimpfen. Die Beamten unterbanden die Beleidigungen und wollten nun die Personalien des Störenfrieds feststellen, die der Heranwachsende aber nicht herausgeben wollte. Er begann vielmehr., auf dem Weg zum Dienstwagen mit beiden Armen unkontrolliert um sich zu schlagen, das hatte zur Folge, dass er mit unmittelbaren Zwang fixiert und mit Handschellen gefesselt wurde. Dabei ließ es sich der junge Mann natürlich nicht nehmen, sein Repertoire an unflätigsten Beschimpfungen gendergemäß in gebrochenem Deutsch und Englisch der Polizeibeamtin und ihrem Kollegen an den Kopf zu werfen. Körperliche Verletzungen erlitt keiner der Beteiligten, aber ein Strafverfahren wegen Beleidigung wurde eingeleitet.


0 Kommentare