22.03.2019, 11:23 Uhr

Die Polizei warnt Abzocke mit angeblich bestellten Erotikfilmen – 31-Jährige sollte zahlen

(Foto: Markus Mainka/123rf.com)(Foto: Markus Mainka/123rf.com)

Am Donnerstag, 21. März, erstattete eine 31-jährige Schwandorferin bei der PI Schwandorf Strafanzeige wegen Betrugs.

SCHWANDORF Vom bislang unbekannten Täter erhielt sie eine Mail, wonach sie drei Pornofilme für insgesamt 410 Euro bestellt habe. Bei Zustellung des Pakets sei der Betrag in bar oder per EC-Karte zu entrichten. Die Schwandorfern hat die Filme nie bestellt. Wie die Unbekannten an ihre Mail-Adresse gelangt sind, ist unklar. Nachdem die betrügerische Mail einen Link enthielt, wäre vermutlich eher das Ziel gewesen, diesen anzuklicken, um an weitere Daten der Empfängerin zu kommen. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei eindringlich vor derartigen, meist Spam-Mails. Sie enthalten Schadsoftware oder fordern auf, Bankdaten Preis zu geben, um an das Geld der Opfer zu gelangen.


0 Kommentare