22.03.2019, 11:12 Uhr

Die Polizei ermittelt Polsterung der Wirtshausmöbel sollte plötzlich 6.500 Euro kosten

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Ein Wirt einer Schwandorfer Gastwirtschaft beauftragte vor einigen Wochen eine Firma mit der Polsterung der Wirtshausmöbel. Der Inhaber der reisend tätigen Firma verlangte zunächst 1.500 Euro als Anzahlung, später noch einmal weitere 2.000 Euro.

SCHWANDORF Letztlich wurde eine Gesamtrechnung in Höhe von 6.500 Euro gestellt. Die ausgeführte Arbeit war aber als mehr als mangelhaft zu bewerten, weshalb die Polizei verständigt wurde. Diese nahm gegen den bereits wegen gleichgelagerten Betrugsdelikten polizeibekannten Firmeninhaber und dessen beteiligten Bruder, ein 26-Jähriger und ein 23-Jähriger aus dem Ruhrgebiet, Ermittlungen wegen Betrugs auf.


0 Kommentare