14.03.2019, 13:43 Uhr

Masche auf Supermarktparkplätzen Geld wechseln für den Einkaufswagenchip – dreiste Diebe nutzen Gelegenheit und greifen in den Geldbeutel

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Bereits zum zweiten Mal in dieser Woche wurden auf Großparkplätzen verschiedener Verbrauchermärkte im Raum Amberg Senioren unter dem Vorwand des Geldwechsels für Einkaufswagenchip angesprochen und bestohlen.

AMBERG Die Masche ist dabei immer gleich, erst werden die gezielt ausgewählten älteren Herrschaften angesprochen und wenn diese dann hilfsbereit die Geldbörse öffnen und darin nach Wechselgeld suchen, greifen die Täter „unterstützend“ mit in die Geldbörse, lenken damit ihr Opfer ab und entnehmen dabei unbemerkt Geldscheine. Oft werden die Opfer zusätzlich durch fallengelassene Münzen und Fragen abgelenkt, teilweise werden ein Stück Papier, ein Stadtplan oder eine Zeitung als Sichtschutz über die Geldbörse gehalten.

Einem 83jährigen wurde diese Masche am Dienstag, 12. März, 13 Uhr, im Rammertshofer Weg zum Verhängnis und ihm wurden auf diese Art und Weise 350 Euro aus seiner Geldbörse gestohlen. Tags zuvor fiel ein 79-jähriger Senior auf diese Masche in der Straße „Am Bergsteig“ rein, ihm fehlten anschließend 160 Euro.

Die Polizei warnt vor diesen sogenannten Wechselgeldbetrügern und rät: Wahren Sie immer einen Sicherheitsabstand zwischen Ihnen und fremden Personen. Lassen Sie sich nicht ablenken oder gar noch bei der Suche in der Geldbörse von Fremden helfen. Verweisen Sie Personen mit Wechselabsichten an die Kassen der jeweiligen Supermärkte.


0 Kommentare