13.03.2019, 20:38 Uhr

Die Polizei musste anrücken Trotz Hausverbots an die Tanke – 59-Jährige beleidigt Kassiererin

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Obwohl sie dort Hausverbot hatte, wurde am Dienstagnachmittag, 12. März, eine 59-jährige Weidenerin in einer Tankstelle in der Friedrich-Ebert-Straße vorstellig. Die Angestellte erkannte die Dame und wies sie auf das bestehende Hausverbot hin.

WEIDEN Nichtsdestotrotz bediente sich die 59-Jährige an den Regalen der Tankstelle. Offenbar erzürnt aufgrund der Tatsache, dass die Kassiererin ihr den Einkauf verwehrte, entstand ein Streit zwischen der 59-Jährigen und der Kassiererin. Kurzerhand trat und schlug der ungebetene Gast nach der Kassiererin. Weiterhin überzog sie die Dame mit diversen Beleidigungen. Als sie schließlich doch die Tankstelle zu verlassen versuchte, wurde sie bereits von den hinzugerufenen Beamten erwartet. Eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs war die Folge. Doch dem noch nicht genug. Bei der Dame wurden auch noch Artikel aus der Tankstelle aufgefunden, die sie, da ihr der Kauf ja verwehrt wurde, kurzerhand gestohlen hatte. Eine weitere Anzeige wegen Diebstahls war die Folge. Die Dame durfte die Polizisten erst einmal zur Wache begleiten.


0 Kommentare