12.03.2019, 12:51 Uhr

Kettensägen und Fahrräder Kontrolle auf der A6 – Diebesgut in einem Autotransporter aufgefunden


Bereits am Freitag, 8. März, 3.30 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife der PI Amberg auf der Autobahn Autobahn A6 einen rumänischen Autotransporter, der in Fahrtrichtung Tschechische Republik unterwegs war. Der 36-jährige Fahrzeugführer transportiert drei Fahrzeuge, die er seinen Angaben nach in Belgien geladen hatte und nach Rumänien bringen sollte.

AMBERG/KÜMMERSBRUCK Die aufgeladenen Fahrzeuge waren teils bis zum Dach überwiegend mit Sperrmüllartikeln beladen. In einem Renault Kangoo wurde unter einem Teppich dann ein Fahrrad aufgefunden und die Abfrage der Rahmennummer ergab eine Fahndungsnotierung der Polizeidirektion Leipzig nach einem besonders schweren Diebstahl aus dem Dezember 2018.

Das Gespann wurde daraufhin zur Polizeiinspektion Amberg gelotst und die aufgeladenen Fahrzeuge komplett entladen. Nun fanden sich neben zwei weiteren hochwertigen Fahrrädern auch sieben neue Kettensägen der Marken Stihl und Efco. Der Fahrer, ein rumänische Staatsbürger, wurde vorläufig festgenommen und weiterführende Ermittlungen eingeleitet. Es stellte sich dabei heraus, dass er nur für den Transport der Fahrzeuge verantwortlich war und deshalb nach Erhebung einer Sicherheitsleistung von 1.500 Euro auf Weisung der zuständigen Staatsanwaltschaft Leipzig wieder zu entlassen war. Ihm wird nur der Tatvorwurf der Hehlerei gemacht, er entkam so einer drohenden Untersuchungshaft. Die Kettensägen im Wert von circa 3.000 Euro stammen nach ersten Erkenntnissen aus Einbrüchen in Belgien und werden grenzüberschreitend zusammen mit der belgischen Polizei bearbeitet. Zur Herkunft der Fahrräder im Wert von circa 2.000 Euro dauern die Ermittlungen noch an.


0 Kommentare