06.03.2019, 11:57 Uhr

Schleierfahndung Verbotene Gegenstände im Gepäck

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Zwei junge Männer aus Sachsen-Anhalt waren sich vermutlich der Folgen nicht bewusst, nachdem sie bei einer Einkaufstour in Tschechien Butterflymesser und Teleskopschlagstöcke erworben hatten und dann nach Deutschland einführten.

SCHIRNDING/LANDKREIS WUNSIEDEL Nach dem Grenzübertritt wurden sie auf der Bundesstraße B303 bei Schirnding am Dienstagnachmittag, 5. März, durch die Schleierfahnder einer Kontrolle unterzogen. Dabei händigten sowohl der 20-jährige Fahrer als auch der 19-jährige Beifahrer je ein Butterflymesser und je einen Teleskopschlagstock an die Beamten aus, die sie in ihren Jackentaschen mitführten. Sie gaben bereitwillig an, die Waffen in Tschechien gekauft zu haben. Die verbotenen Gegenstände wurden sichergestellt und die beiden Reisenden wegen Verstößen nach dem Waffengesetz angezeigt.


0 Kommentare