06.03.2019, 11:20 Uhr

Dreiste Masche Angeblicher Staubsaugervertreter erleichtert Rentnerin um 200 Euro

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Dienstag, 4. März, um 9.30 Uhr, erschien bei einer 83-jährigen Frau in Neuenhammer ein Mann, der sich als Staubsaugervertreter ausgab. Obwohl ihr Staubsauger erst eineinhalb Jahre alt und voll funktionstüchtig war, erklärte er der gutgläubigen Rentnerin, dass das Gerät nicht mehr richtig funktioniere.

TRÖSTAU/LANDKREIS WUNSIEDEL Aufgrund dessen überließ er der Dame einen Staubsauger, für den er 200 Euro verlangte. Wie sich jedoch später herausstellte, handelte es sich hierbei um ein defektes Gerät. Als die Rentnerin später ihrer Schwiegertochter von dem Vorfall erzählte, rief diese die Polizei, nachdem ihr von der Staubsaugerfirma bei einem Rückruf erklärt wurde, dass zurzeit keine Vertreter von ihnen im Bereich Tröstau unterwegs seien.

Von dem angeblichen Staubsaugervertreter ist lediglich bekannt, dass er mit einem schwarzen Pkw mit Bayreuther Kennzeichen unterwegs war. Er ist etwa 50 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, hatte eine kräftige bis untersetzte Figur und kurze schwarze Haare. Bekleidet war der Mann mit einer Jeans, einer schwarzen Lederjacke sowie einem bunten Hemd.

Die Polizei Wunsiedel bittet unter der Telefonnummer 09232/ 99470 um Hinweise auf den falschen Vertreter.


0 Kommentare