05.03.2019, 11:45 Uhr

Kontrolle in Hof 19-Jährigen mit „Magic Mushrooms“ und Marihuana erwischt

(Foto: GPI Selb)(Foto: GPI Selb)

Vermutlich war es nicht dem Faschingstreiben geschuldet, dass ein Fernbusreisender knapp 20 Gramm „närrische“ Pilze und eine kleine Menge Marihuana mitführte, als er am Rosenmontag, 4. März, von den Schleierfahndern der Grenzpolizei Selb bei einem Stopp am Bahnhof in Hof kontrolliert wurde.

HOF Der 19-jährige Mann aus dem Landkreis Bautzen war gerade dabei, eine Raucherpause einzulegen. Auf Nachfrage gab er an, Marihuana dabei zu haben. Eine kleine Menge davon konnten die Beamten in seiner Jackentasche auch auffinden. Die Druckverschlusstüte, in der er die Drogen transportierte, hatte er vorher noch mit einem Deo eingesprüht, um den typischen Marihuanageruch zu verschleiern. Zudem führte er in einem Tabakbeutel noch einen fertig gedrehten Joint sowie einen Crusher mit sich. Daraufhin entschlossen sich die Fahnder, auch den mitgeführten Rucksack einer näheren Überprüfung zu unterziehen. Dabei entdeckten sie in einem Seitenfach die sogenannten Psilocybin-Pilze. Dabei handelt es sich um biogene Drogen, in Fachkreisen auch „Magic Mushrooms“ genannt, die eine halluzinogene Wirkung hervorrufen und als Betäubungsmittel gelten. Aus diesem Grund wurde der junge Mann angezeigt, das Rauschgift sichergestellt und die weiteren Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Hof übernommen.


0 Kommentare