04.03.2019, 10:47 Uhr

Abschlussgespräch Nachwuchs bei der Bayerischen Polizei in Amberg

(Foto: PI Amberg)(Foto: PI Amberg)

Für insgesamt 832 junge Frauen und Männer hat am 1. März ein neuer Lebensabschnitt begonnen: Sie starteten an den Standorten der Bereitschaftspolizei in Sulzbach-Rosenberg, Nabburg, Nürnberg, Würzburg, Eichstätt und Königsbrunn ihre Ausbildung.

AMBERG Aus dem Bereich der Einstellungsberatung Amberg haben sich 23 Anwärter für die Ausbildung in der 2. Qualifikationsebene qualifiziert. Für drei junge Frauen und 20 junge Männer ging damit ein lang ersehnter Traum in Erfüllung. Sie begannen nun ihre Ausbildung in Sulzbach-Rosenberg. Einer jungen Polizeibeamtin, die ihre Ausbildung in der 2. QE bereits beendet hatte und im aktiven Polizeivollzugsdienst tätig war, gelang der Direkteinstieg in die 3. QE. Sie studiert nun ab 6. März für zwei Jahre an der Beamtenfachhochschule in Fürstenfeldbruck.

Wie all die Jahre luden Einstellungsberater Polizeihauptkommissar Jörg Pfab und seine Stellvertreterin, Polizeihauptmeisterin Michaela Fröhler, zu einem Abschlussgespräch ein. Neben der Vorstellung ihres Ausbildungsseminars bekamen die angehenden Ordnungshüter auch einige praktische Tipps mit auf den Weg.

Die Bayerische Polizei sucht auch weiterhin verstärkt geeigneten Nachwuchs. Eine Bewerbung für den Einstellungstermin März 2020 ist noch bis Ende April möglich. Informationen gibt es bei Jörg Pfab unter der Telefonnummer 09621/ 890-305.


0 Kommentare