18.02.2019, 14:17 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen „Sprengfähiges Objekt“ auf einer Baustelle in Burglengenfeld entdeckt

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Ein Spaziergänger fand am Sonntagnachmittag, 17. Februar, in Burglengenfeld einen verdächtigen Gegenstand. Nach erster Begutachtung der Polizei sind Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes (BLKA) hinzugezogen worden.

BURGLENGENFELD Gegen 15 Uhr teilte ein Passant bei der Polizei mit, dass er im Bereich einer Straßenbaustelle in der Verlängerung zur Dr.-Kurt-Schumacher-Straße, auf einem Feldweg ein Objekt bemerkt hat, dass einer Rohrbombe ähnelt. Durch die Technische Sondergruppe beim BLKA ist der Gegenstand vor Ort bewertet, gesichert und schließlich abtransportiert worden. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich um ein sprengfähiges Objekt handeln. Die detaillierte Begutachtung hierzu dauert an.

Der Ablageort des Gegenstands weist nicht darauf hin, dass bei einer Auslösung Personen geschädigt werden sollten. Dennoch wäre möglicherweise Sachschaden an direkt angrenzenden Baumaschinen entstanden.

Die Kriminalpolizei Amberg hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen. Die Hintergründe und eine eventuelle Motivation sind derzeit unbekannt und Gegenstand der Ermittlungen.

In der Zeit vom Arbeitsende auf der Baustelle am Freitagnachmittag, 15. Februar, bis zur Auffindung am Sonntagnachmittag, 17. februar, muss der Gegenstand von einem bislang Unbekannten abgelegt worden sein. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 09621/890-0. Wer hat in dem fraglichen Zeitraum Personen oder Fahrzeuge nahe der Baustelle bemerkt, die mit dem Ablegen des Rohres in Verbindung stehen könnten?


0 Kommentare