14.02.2019, 10:52 Uhr

Strafverfahren eingeleitet Türke gab sich als Bulgare aus

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Einen bulgarischen Führerschein und eine bulgarische Identitätskarte legte ein 46-jähriger Mann, wohnhaft in Berlin, den Beamten der Hofer Grenzpolizeigruppe bei einer Kontrolle am Mittwoch, 13. Februar, um 17.15 Uhr, vor.

A9/LEUPOLDSGRÜN Doch schon schnell überkam den erfahrenen „Grenzern“ der Verdacht, dass die beiden Dokumente nicht ganz koscher sein könnten. Und siehe da, bei einer näheren Überprüfung ergab sich die Diagnose „Totalfälschung“. Wie sich sodann schnell herausstellte, war der angebliche Bulgare in Wirklichkeit türkischer Staatsangehöriger. Er besaß auch keinen Aufenthaltstitel und hält sich daher illegal in Deutschland auf. Die Beamten nahmen den Mann fest und leiteten ein Strafverfahren wegen einer Reihe von Straftaten gegen den Mann ein. Über den weiteren Verbleib des Mannes muss indes die zuständige Ausländerbehörde in Berlin entscheiden.


0 Kommentare