11.02.2019, 13:08 Uhr

„Gegenseitige Rücksichtnahme fehlt“ Ausgebremst – Radfahrer prallt in Pkw

(Foto: Blazej Lyjak/123rf.com)(Foto: Blazej Lyjak/123rf.com)

Am Sonntagvormittag, 10. Februar, ereignete sich auf der Verbindungsstraße zwischen Haindorf und Untersteinbach ein Verkehrsunfall, an dem ein Fahrradfahrer und ein Pkw-Fahrer beteiligt waren.

PFREIMD Gegen 10.45 Uhr befuhr ein 52-jähriger Fahrradfahrer von Haindorf aus kommend in Richtung Bahnhof Pfreimd-Untersteinbach. Ein hinter ihm fahrender DB-Fahrer wollten den Fahrradfahrer mehrmals überholen, was jedoch aufgrund der schneebedingt engen Straßenbreite nicht möglich war. An den Ausweichmöglichkeiten ließ der Fahrradfahrer den Pkw-Fahrer nicht vorbei. Nach dem Bahnübergang überholte der Pkw-Fahrer den Radfahrer und soll dann stark abgebremst haben. Der Radfahrer versuchte noch, auszuweichen und abzubremsen, stieß jedoch mit seinem Vorderrad gegen die Anhängekupplung des Pkws und kam zu Fall. Er kam im Anschluss leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

„Der Unfall ist wieder einmal ein Beispiel dafür, dass oftmals im Straßenverkehr die gegenseitige Rücksichtnahme fehlt und macht deutlich, dass einige Unfälle nicht hätten passieren müssen“, so die Polizei.


0 Kommentare