31.01.2019, 09:44 Uhr

Nachbar bemerkte Rauch Dachstuhl eines Wohnhauses in Brand geraten – mindestens 50.000 Euro Schaden

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Ein geschätzter Sachschaden in Höhe mindestens 50.000 Euro entstand am Mittwochnachmittag, 30. Januar, beim Brand eines Wohnhauses in Hof. Glücklicherweise erlitt bei dem Feuer niemand Verletzungen.

HOF Kurz nach 16 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Nachbar die Rauchentwicklung bei dem Einfamilienhaus in der Nibelungenstraße und verständigte die Integrierte Leitstelle Hochfranken. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, brannte bereits der Dachstuhl des Gebäudes. Ein 17-jähriger Bewohner, der sich zum Zeitpunkt des Brandes im Haus aufhielt, konnte sich rechtzeitig ins Freie retten und kam mit dem Schrecken davon. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr waren die Flammen rasch unter Kontrolle, dennoch wurde das Dach des Hauses stark beschädigt. Der Kriminaldauerdienst aus Hof hat die Ermittlungen zur bislang noch unklaren Ursache des Feuers übernommen. Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalbeamten dürfte der Brand im Bereich des Dachgeschosses ausgebrochen sein.


0 Kommentare