27.01.2019, 19:04 Uhr

Alkohol war im Spiel Die Polizei sucht Zeugen für eine Auseinandersetzung in der Marktredwitzer Innenstadt

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen kam es am frühen Samstagmorgen, 26. Januar, in der Marktredwitzer Innenstadt. Hierbei erlitten zwei 30-jährige Männer leichte Verletzungen. Polizisten aus Marktredwitz nahmen die geflüchteten Täter fest, die Kriminalpolizei Hof hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise.

MARKTREDWITZ/LANDKREIS WUNSIEDEL Gegen 6.15 Uhr gerieten die beiden Männer mit einer fünfköpfigen Gruppe in einem Lokal in der Klingerstraße zunächst in einen verbalen Streit. Hieraus entwickelte sich letztendlich eine körperliche Auseinandersetzung auf der Straße vor dem Lokal. Im Verlauf der Handgreiflichkeiten gingen die beiden 30-Jährigen zu Boden und blieben dort liegen. Die zunächst unbekannten Täter schlugen weiterhin auf die Männer ein und flüchteten im Anschluss.

Während die beiden 30-Jährigen in einem Krankenhaus ärztlich versorgt wurden, ermittelten Polizisten aus Marktredwitz alle fünf geflüchteten Täter. Bei der Festnahme am Samstagvormittag waren die aus Marktredwitz und Umgebung stammenden, zwischen 23 und 18 Jahre alten Männer, teilweise deutlich alkoholisiert. Bei der Durchsuchung des einen 23-Jährigen entdeckten die Beamten eine geringe Menge Marihuana und stellten dieses sicher. Außerdem musste der 22-Jährige aus der Gruppe die Polizisten zu einer Blutentnahme begleiten, da er im Verdacht steht, nach der Tat im alkoholisierten Zustand mit seinem Auto nach Hause gefahren zu sein. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen wegen der gefährlichen Körperverletzung übernommen.

Zeugen, die sachdienliche Angaben im Zusammenhang mit der körperlichen Auseinandersetzung am Samstagmorgen in der Klingerstraße machen können, melden sich bitte bei der Kripo Hof unter der Telefonnummer 09281/ 704-0.

Die Infos der PI Marktredwitz zum Fall:

Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am Samstagfrüh gegen 6.20 Uhr in der Klingerstraße. Zwei angetrunkene 30-Jährige waren in einem Lokal mit einer Gruppe junger Männer In Streit geraten. Die anfänglich verbale Auseinandersetzung verlagerte sich schließlich vor das Lokal ins Freie. Dort fielen die zunächst unbekannten Täter über die beiden 30-Jährigen her. Sie schlugen und traten auf sie ein, so dass einer der Geschädigten kurzzeitig bewusstlos wurde und beide mit leichten Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Die Täter, insgesamt fünf junge Männer aus Marktredwit im Alter von 18 bis 24 Jahren, flüchteten zunächst, konnten aber durch die Polizeibeamten ermittelt und in ihren Wohnungen vorläufig festgenommen werden. Auch die Täter standen unter Alkoholeinfluss. Bei ihnen wurden Promillewerte zwischen 0,28 und knapp über einem Promille gemessen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden bei allen Tatverdächtigen Wohnungsdurchsuchungen und Blutentnahmen angeordnet und durchgeführt. Dabei wurden bei einem 23-Jährigen Rauschgiftutensilien und eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Er muss sich zudem wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Weiteren Ermittlungen ergaben, dass ein 21-Jähriger nach der Tat in angetrunkenem Zustand mit seinem Pkw gefahren war. Gegen ihn wird jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.


0 Kommentare