24.01.2019, 10:39 Uhr

Konrollen bei Waldsassen Grenzpolizisten erwischen zwei Männer mit Marihuana

(Foto: jarino47/123RF)(Foto: jarino47/123RF)

Eine geringe Menge Marihuana hatte am Dienstagvormittag, 22. Januar, ein Urlauber aus Weißrussland in seiner Umhängetasche gelagert.

WALDSASSEN Er war gerade mit seiner Mutter auf dem Weg zu einer Einkaufstour Richtung Oberbayern unterwegs, als er in eine Kontrolle der Grenzpolizisten bei Waldsassen geriet. Bei der Durchsicht konnte in der umgehängten Tasche mehrere Gramm Marihuana entdeckt werden. Da er auch am Vorabend davon geraucht hatte und ein Drogenvortest positiv ausfiel, musste er sich einer Blutentnahme durch einen Arzt unterziehen. Für das bevorstehende Strafverfahren behielten die Beamten außerdem eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro ein. Die Weiterfahrt wurde erstmal untersagt. Nachdem der Weißrusse einen Freund als Fahrer organisiert hatte, stand dem Einkaufsvergnügen dann doch nichts mehr im Wege.

Einen jungen Mann aus Oberfranken nahmen die Beamten der Grenzpolizei am Mittwochnachmittag, 23. Januar, ins Visier. Zu Recht, wie sich bei der späteren Kontrolle herausstelle. Bei ihm konnte in einer Ablage im Auto sein Marihuanavorrat für die nächsten Tage von fast zehn Gramm gefunden werden. Da er auch erst am Vormittag die Droge konsumiert hatte und deshalb die Fahrtüchtigkeit eingeschränkt war, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Das Rauschgift wurde eingezogen und wird der Vernichtung zugeführt. Die Weiterfahrt musste für die nächsten Stunden untersagt werden.


0 Kommentare