14.01.2019, 11:16 Uhr

Körperverletzung 26-Jähriger schlägt mit einer Bierflasche zu

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Fast tagtäglich sieht man ähnliche Szenen über die Mattscheibe flimmern. Ein Mann mit Flasche in der Hand, die er einem anderen über den Kopf schlägt. Stets geht die Flasche zu Bruch und die Geschädigten bleiben nahezu unverletzt. Ganz so funktioniert es im realen Leben aber nicht, wie ein 25-jähriger und ein 26-jähriger Weidener am Sonntag, 13. Januar, in den Abendstunden unter Beweis stellten.

WEIDEN Die beiden jungen Herren leben im Weidener Stadtgebiet zusammen in einer Wohngemeinschaft. Gegen 19 Uhr gerieten die beiden in der gemeinsamen Wohnung in Streit. Einer der beiden, der 26-Jährige, ergriff kurzerhand eine Bierflasche und schlug sie auf den Kopf seines Kontrahenten. Die Flasche zerbrach und den Kopf des 25-Jährigen zierte fortan eine größere Platzwunde. Der Blutende musste mit ins Krankenhaus zur Wundversorgung genommen werden. Die ebenso hinzugerufenen Streifenbeamten eröffneten dem 26-Jährigen, dass gegen ihn wegen eines Vergehens der gefährlichen Körperverletzung ermittelt wird.

Ein kleines gutes Ende nahm die Geschichte dennoch. Die beiden Männer legten ihren Streit noch vor Ort teilweise bei. Aber dennoch: Körperverletzung bleibt Körperverletzung, sodass zumindest der Staatsanwalt demnächst noch einmal Regie führen und das letzte Wort über die filmreife Szene sprechen wird.


0 Kommentare