23.12.2018, 11:31 Uhr

Die Polizei ermittelt Faustschläge gegen Lokalbesucher und Sanitäter

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Samstag, 22. Dezember, gegen 5.30 Uhr wurde der Polizei eine Schlägerei vor einem Lokal in der Dr.-Martin Luther-Straße in Weiden gemeldet.

WEIDEN Vor Ort wurde festgestellt, dass offensichtlich ein 19-jähriger Weidner außer Rand und Band geriet und zwei weiteren Lokalbesuchern Faustschläge gegen den Kopf versetzte, wodurch beide leichte Kopfverletzungen davontrugen. Beim Eintreffen der Polizei verweigerte der 19-jährige die Angabe seiner Personalien, sodass er zur Personalienfeststellung mit zur Dienststelle genommen werden musste. Auf ihn warten Anzeigen wegen vorsätzlicher Körperverletzung und anderem.

Am Sonntagmorgen, 23. Dezember, gegen 5.35 Uhr wurde eine weitere unklare Situation vor einer Diskothek in der Judengasse gemeldet. Dort versuchten drei Personen, eine vierte zu bändigen, weil diese sehr aggressiv und außerdem verletzt sei. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung wurde ein 21-jähriger Einheimischer angetroffen, der eine leicht blutende Kopfwunde hatte und nach Angaben der anwesenden Zeugen eine Zeit lang bewusstlos war, was eine ärztliche Versorgung notwendig machte. Als der Mann wieder zu sich kam und von den Sanitätern versorgt werden sollte, ging er unvermittelt auf diese los. Ein Faustschlag gegen einen Sanitäter konnte durch umstehende Zeugen verhindert werden. Da eine Eskalation drohte und sich der Verletzte äußerst aggressiv und unkooperativ zeigte und zudem die Angaben seiner Personalien verweigerte, musste er durch die Polizeibeamten gefesselt und körperliche Gewalt angewendet werden. Die Ursache seiner Verletzungen wollte der Geschädigte nicht nennen. Er gab an, dass diese vermutlich durch einen Sturz verursacht wurden. Auf ihn selbst wartet nun eine Anzeige wegen versuchter Körperverletzung, tätlicher Angriff auf Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen und eine Ordnungswidrigkeit wegen falscher Namensangabe.


0 Kommentare