22.12.2018, 12:11 Uhr

Aquaplaning Ins Schleudern geraten – 22.000 Euro Schaden bei zwei Unfällen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Zwei Mal war am 21.12.2018 nicht angepasste Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn die Ursache von Verkehrsunfällen.

LANDKREIS HOF So verlor ein 27-jähriger Zeitsoldat aus Baden-Württemberg gegen 5.30 Uhr auf der A9 bei Berg die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Leitplanke.

Um 20.30 Uhr geriet ein 25-jähriger aus der Nähe von Hamburg mit seinem Sportwagen ins Schleudern und landete damit ebenfalls in den Leitplanken. Ein 52-Jähriger aus Neustadt an der Waldnaab konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Verunfallten.

Laut Feststellungen der Verkehrspolizei aus Hof entstand bei den beiden Unfällen ein Schaden von rund 22.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Die beiden Unfallverursacher werden mit Bußgeldern rechnen müssen.


0 Kommentare