19.12.2018, 00:41 Uhr

Gefährdung des Straßenverkehrs Sekundenschlaf auf der A93 – zwei Verletzte, mehrere beschädigte Pkw

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Offensichtlich eingeschlafen ist ein 67-jähriger Peugeot-Fahrer am frühen Dienstagabend, 18. Dezember, auf der Autobahn A93 bei Regnitzlosau und verursachte hierdurch einen Verkehrsunfall.

REGNITZLOSAU/LANDKREIS HOF Der Mann war gegen 17.40 Uhr mit seiner 65-jährigen Ehefrau auf dem Weg in Richtung Süden, als er nach eigenen Angaben in einer langgezogenen Rechtskurve mit leichtem Gefälle vom Sekundenschlaf übermannt wurde. Hierdurch streifte er mit seinem Pkw zunächst die Mittelschutzplanke, wurde dort abgewiesen und prallte einige Meter weiter nach rechts in die Außenschutzplanke. Von dort schleuderte der Pkw nach links und kam schließlich an der Mittelschutzplanke zum Stehen. Ein weiterer Pkw konnte dem linksseitig stehenden Verunfallten zwar noch ausweichen, streifte hierbei jedoch noch die Fahrzeugseite des Peugeot. In der Gegenrichtung wurden zwei weitere Fahrzeuge von herumfliegenden Trümmerteilen getroffen und beschädigt.

Die beiden Insassen des Peugeot wurden bei dem Unfall verletzt und mussten ins Krankenhaus verbracht werden. Der Fahrer erlitt nach hiesigem Ermittlungsstand leichte Verletzungen. Seine Ehefrau wurde schwerer, aber nicht lebensbedrohlich, verletzt. Den Gesamtschaden schätzt die Verkehrspolizeiinspektion Hof auf circa 10.000 Euro.

Die Freiwilligen Feuerwehren Rehau, Regnitzlosau und Gattendorf waren mit erheblichem Kräfteansatz vor Ort und sicherten die Unfallstelle. Gegen den Fahrer ermittelt die Verkehrspolizeiinspektion Hof nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung, da das Einschlafen während der Fahrt einen erheblichen körperlichen Mangel darstellt.


0 Kommentare