28.11.2018, 11:01 Uhr

Frage nach dem Türspion Seriöser Verkäufer oder „dubioser Wandersmann“?

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

„Brauchen Sie einen Türspion?“ Diese Frage vernahm am Dienstag, 27. November, gegen 9.15 Uhr, eine 70-jährige Weidenerin,als es in der Peuerlstraße an ihrer Wohnungstüre klingelte. „Sind Sie alleine?“,das war die zweite Frage, die sie vernahm.

WEIDEN Die Dame öffnete dem unbekannten Verkäufer nicht, sodass dieser wieder, ohne ein Geschäft gemacht zu haben, von Dannen zog. Die Dame informierte dennoch die Polizei über diesen, ja, ungewöhnlichen Besuch. Die Ordnungshüter konnten den Herrn nicht mehr im Bereich antreffen, weshalb sie auch nicht mit ihm über das „Wieso? Weshalb? Warum?“ sprechen konnten. Ein solches Gespräch hätte wohl Klarheit gebracht ob es sich um einen seriösen Verkäufer oder doch um einen etwas „dubiosen Wandersmann“ gehandelt hatte.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, vor allem auch lebensälteren Personen, nicht unbedarft Geschäft an der Haustüre zu machen. Vergewissern sie sich zuerst ob es sich um seriöse Personen handelt, bevor sie die Türe öffnen. Im Zweifelsfall lassen sie die Türe geschlossen und kontaktieren sie ihre örtliche Polizeidienststelle.


0 Kommentare