27.11.2018, 15:24 Uhr

Opfer weiter in ärztlicher Behandlung Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen 26-Jährigen erlassen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Nach dem Messerangriff auf einen 54-Jährigen am Sonntagnachmittag, 25. November, in Marktredwitz befindet sich der 26-jährige Festgenommene nach Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Hof in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

MARKTREDWITZ/LANDKREIS WUNSIEDEL Bei der Auseinandersetzung fügte der 26-jährige Deutsche dem 54-Jährigen im Raum Hof lebenden Portugiesen schwere Stichverletzungen zu. Zuvor fuhr dieser gegen 16 Uhr mit seinem Auto die Klingerstraße entlang, stieg aus bislang unbekannten Gründen aus dem Fahrzeug und geriet mit dem 26-Jährigen in Streit. In der Folge kam es zu den schweren Verletzungen. Der Gesundheitszustand des Portugiesen hat sich mittlerweile verbessert, er befindet sich jedoch weiterhin in ärztlicher Behandlung.

Der aus Marktredwitz stammende 26-jährige Mann konnte in Zuge der Ermittlungen nach einem Hinweis einer Zeugin am Montagnachmittag festgenommen werden. Gegen den 26-Jährigen erging am Dienstagvormittag, 27. November, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der Mann sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt ein.


0 Kommentare