09.11.2018, 15:07 Uhr

Crystal in einem Kondom Körperschmuggler wurde zum wiederholten Male erwischt

(Foto: kaarsten/123rf.com)(Foto: kaarsten/123rf.com)

Beamte der Grenzpolizeiinspektion Selb hatten an sich nur noch Kopfschütteln für einen 36- jährigen Mann aus Schweinfurt übrig, der am Mittwochnachmittag, 7. November, in einem Zug aus der Tschechischen Republik ins Bundesgebiet einreiste.

SCHIRNDING/LANDKREIS WUNSIEDEL Für die Fahnder war er ein „alter Bekannter“, der allein bei der GPI Selb im bisherigen Verlauf des Jahres 2018 wegen zwei Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz und drei Verstößen nach dem Waffengesetz angezeigt wurde. Das Besondere an diesen Ermittlungsverfahren war die Tatsache, dass er immer als so genannter Körperschmuggler in Erscheinung trat. Auch am 7. November ergaben sich für die Kontrollbeamten wieder Verdachtsmomente, die darauf hindeuteten, dass der Zugreisende eine nicht bekannte Menge Crystal in Kondomen verpackt geschluckt hatte und so nach Deutschland verbringen wollte. Aus diesem Grund wurde der als Betäubungsmittelkonsument bekannte Mann sofort in medizinische Obhut gegeben. Seitens der Staatsanwaltschaft Hof und dem Amtsgericht Hof wurde seine Festhaltung und Bewachung im Krankenhaus durch Polizeibeamte angeordnet. Am 08.11.18 konnte seitens der Ärzte schließlich ein „Fremdkörper“ aus dem Verdauungstrakt des Mannes geborgen werden. Hierbei handelte es sich, wie erwartet, um eine kleine Plombe Crystal, die in einem Kondom eingewickelt war. Das Rauschgift wurde sichergestellt und eine Strafanzeige gegen den Wiederholungstäter aufgenommen. Abermals setzte sich der Mann aus Unterfranken einer Lebensgefahr aus, um seine Sucht zu befriedigen.


0 Kommentare