06.11.2018, 20:28 Uhr

Kontrolle auf der A93 Mit Haftbefehl gesucht – 31-Jähriger will Polizei mit dem Ausweis seines Bruders täuschen

(Foto: cursedsenses/123RF)(Foto: cursedsenses/123RF)

In der Nacht vom Sonntag auf Montag, 4. auf 5. November, fiel Beamten der Grenzpolizei Selb auf der Autobahn A93 bei der Anschlussstelle Selb-Nord ein Kleintransporter aus dem Zulassungsbereich Weimar auf.

A93/SELB/LANDKREIS HOF Bei der Kontrolle des mit vier türkischen Insassen besetzten Fahrzeugs stellten die Fahnder zunächst fest, dass zwei der Personen gegen ausländerrechtliche Auflagen verstießen. Die 66- und 45-jährigen Männer erhielten jeweils eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Die Überprüfung der anderen Personen verlief zunächst ergebnislos. Die geschulten Schleierfahnder wurden trotzdem misstrauisch, denn das Lichtbild auf dem Ausweis, den einer der Männer den Beamten ausgehändigt hatte, warf trotz großer Ähnlichkeit Fragen auf. Eine technische Überprüfung der Fingerabdrücke bestätigte dann den Verdacht. Der Mann hatte sich mit dem Ausweis seines Bruders ausgewiesen, den er diesem zuvor entwendet hatte. Der Grund hierfür war dann auch schnell aufgeklärt: Nicht nur, dass der 31-Jährige per Haftbefehl gesucht wurde, er hielt sich auch illegal und ohne Pass im Bundesgebiet auf. Zu der Strafe aus dem Haftbefehl kommen nun noch Verstöße nach dem Aufenthaltsgesetz, wegen Diebstahls und wegen dem Missbrauch von Ausweispapieren hinzu. Nach der Anzeigenaufnahme wurde der Mann dem zuständigen Amtsgericht vorgeführt, das Abschiebehaft anordnete.


0 Kommentare