05.11.2018, 12:01 Uhr

Umweltdelikt 46-Jähriger wollte seinen alten Wohnzimmersessel im Garten verbrennen

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Ein stark qualmender Wohnzimmersessel in einem Geroldsgrüner Ortsteil ist am Sonntagnachmittag, 4. November, ein Fall für die Polizei geworden.

GEROLDSGRÜN Wie eine Nailaer Polizeistreife nämlich feststellte, wollte ein 46-jähriger Frankenwäldler auf seinem Gartengrundstück im wahrsten Sinne des Wortes einen alten Wohnzimmersessel verbrennen. Um den Verbrennungsvorgang zu beschleunigen, schüttete der Mann sogar noch einige Liter altes Diesel-Benzingemisch auf die Flammen, was zu einer weithin sichtbaren, schwarzen Rauchwolke führte. Die Nailaer Polizisten machten daraufhin dem gravierenden Umweltdelikt ein rasches Ende – der Frankenwäldler musste auf Anordnung der Beamten umgehend das Feuer löschen. Doch nicht nur das – die illegale Abfallentsorgung hat nun auch erhebliche Folgen für den 46-Jährigen, denn ihn erwartet jetzt eine Anzeige nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz.


0 Kommentare