03.11.2018, 09:55 Uhr

Unfall bei Nabburg Überholmanöver geht schief – ein Verletzter, über 40.000 Euro Schaden

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Freitag, 2. November, ereignete sich zur Mittagszeit ein schwerer Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Unteraich und Nabburg, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren.

NABBURG Ein 78-jähriger Opel-Fahrer war auf der Staatsstraße von Unteraich in Richtung Nabburg unterwegs. Dabei wollte er den vor ihm fahrenden Fahrschul-Pkw, Daimler, überholen, in dem sich ein 16-jähriger Fahrschüler sowie sein 60-jähriger Fahrlehrer befanden. Das Fahrschulauto hatte die Geschwindigkeit verringert, um nach rechts in eine Parkbucht einzufahren. Der Opel-Fahrer hatte zum Überholen angesetzt, obwohl ihm ein BMW entgegenkam, der von einer 60-jährigen Frau geführt wurde. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Opel auch noch gegen den zwischenzeitlich in der Parkbucht angelangten Fahrschul-Pkw prallte. Bei dem Unfall wurde der 78-jährige Unfallverursacher leicht verletzt. Dieser kam mit einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Die Fahrzeuge waren nach dem Unfall alle nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von circa 41 000 Euro. An der Unfallstelle unterstützten die Freiwilligen Feuerwehren Neusath und Unteraich.


0 Kommentare