25.10.2018, 11:26 Uhr

Zu schnell unterwegs Auf der Fahrt nach Berlin – Maserati-Leichenwagen auf der A9 geschrottet

(Foto: VPI Hof)(Foto: VPI Hof)

Ein Fahrzeug mit Seltenheitswert war am Mittwoch, 24. Oktober, gegen 8.55 Uhr, an einem Verkehrsunfall am so genannten Saaleabstieg au fder Autobahn A9 bei Berg beteiligt.

A9/BERG/LANDKREIS HOF Der goldfarbige Maserati mit Leichenwagenumbau, Zeitwert weit über 100.000 Euro, war von Carrara in talien aus nach Berlin unterwegs gewesen und sollte von dort aus einen „standesgemäßen Auftrag“ übernehmen. Dazu sollte es jedoch nicht kommen, denn der 58-jährige Fahrer war wohl auf der nassen Fahrbahn um Einiges zu schnell unterwegs gewesen. Zudem war die Bereifung der Luxuskarosse grenzwertig. Das Fahrzeug geriet daher ins Schleudern und prallte mit der Front und dem Heck in die Leitplanken. Zwei nachfolgende Pkw überfuhren herumliegende Teile und zogen sich dadurch Schaden in Höhe von rund 9.000 Euro zu. Die Beamten der Hofer Autobahnpolizei rückten zur Unfallaufnahme an und erhoben bei dem Unglücksfahrer eine Sicherheitsleistung.


0 Kommentare