23.10.2018, 16:42 Uhr

Unfall in Tirschenreuth Antriebswelle eines „Zwergerlriesenrads“ bricht – acht Kinder stürzen ab

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Dienstagvormittag, 23. Oktober, gegen 9.50 Uhr, ereignete sich auf einem Bauernhof im Tirschenreuther Ortsteil Gründlbach ein Unfall mit einem motorbetriebenen Mini-Riesenrad, vermutlich der Marke Eigenbau. Mehrere Kinder erlitten dabei Verletzungen.

TIRSCHENREUTH Von dem so genannten „Zwergerlriesenrad“ mit circa vier Metern Durchmesser, das zur Kinderbelustigung auf einem Erlebnisbauerhof dient, brach unvermittelt die Antriebswelle ab und die vier Gondeln, besetzt mit insgesamt acht Kleinkindern im Alter von 1,5 bis acht Jahren, stürzten zu Boden. Fünf der Kinder, die überwiegend Prellungen und Blutergüsse erlitten, wurden mit dem Krankenwagen und einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Weiden gebracht und verbleiben dort vorsorglich zu Beobachtung. Da eine technische Unfallursache vorliegen dürfte, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden ein Gutachten in Auftrag gegeben. Die polizeilichen Ermittlungen werden von der örtlich zuständigen Polizeiinspektion Tirschenreuth durchgeführt.


0 Kommentare