23.10.2018, 14:53 Uhr

Zeugen gesucht 79-Jährige war als Geisterfahrerin auf der A93 unterwegs

(Foto: Christa Latta)(Foto: Christa Latta)

Eine 79-jährige Frau aus dem nordöstlichen Landkreis Schwandorf fuhr am Dienstagvormittag, 23. Oktober, gegen 10.25 Uhr an der Anschlussstelle Schwandorf-Nord aus Versehen in falscher Richtung auf die Autobahn A93 ein und fuhr dort auf der südlichen Richtungsfahrbahn entgegen der Fahrtrichtung circa 800 Meter in Richtung Norden. Als sie ihr Missgeschick bemerkte, hielt sie auf der linken Fahrspur an der Mittelleitplanke an und wartete auf das Eintreffen der inzwischen verständigten Polizei.

A93/SCHWANDORF Bis zum Eintreffen der Streife sicherte ein zufällig hinzukommendes Einsatzfahrzeug der Bundesanstalt für den Güterverkehr (BAG) den an der Mittelleitplanke stehenden Pkw der Falschfahrerin ab. Personen oder Sachschaden entstand bei der Falschfahrt nicht. Der Pkw wurde auf Veranlassung der Polizei von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt, die 79-Jährige konnte ihrer verständigten Tochter übergeben werden. Seitens der Polizei wird zuzüglich zu der mindestens zu erwartenden Ordnungswidrigkeitenanzeige über die Fahrerlaubnisbehörde eine Prüfung der Fahreignung der Seniorin angeregt.

Die sachbearbeitende Autobahnpolizeistation Schwandorf bittet Verkehrsteilnehmer, welche eventuell von der Falschfahrerin gefährdet wurden und auch weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 09431/ 4301-80 bei der Autobahnpolizeistation Schwandorf zu melden.


0 Kommentare