08.10.2018, 13:15 Uhr

Die Betriebserlaubnis ist erloschen Endrohre am Auspuff abgeflext, damit der BMW ordentlich röhrt

(Foto: bwylezich/123RF)(Foto: bwylezich/123RF)

Nichts im Rohr hatte bereits am 1. Oktober ein 20-jähriger Weidener. Der junge Mann wurde an diesem Tag mit seinem BMW einer Verkehrskontrolle unterzogen.

WEIDEN Der Grund hierfür war, dass sein Wagen sein Kommen lautstark im Vorfeld bei jedem Betätigen des Gaspedals ankündigte. Die Beamten, die ein gutes Gehör hatten, begutachteten den BMW etwas näher. Hierbei stellten sie fest, dass der 20-Jährige schlichtweg die originalen Endrohre abgeflext und gegen handelsübliche, leere Metallrohre ersetzt hatte. Ein Umbau, der nicht nur deutliches Röhren des Fahrzeugs verursacht, sondern zudem auch noch verboten ist. Durch solche Maßnahmen wird nicht nur das Geräuschverhalten des Fahrzeugs deutlich erhöht, es werden auch die Abgaswerte in negative Höhen getrieben.

Das Resultat für den Autoschrauber: Die Betriebserlaubnis erlosch mit sofortiger Wirkung. Sein Auto durfte er lediglich noch nach Hause in die Garage bringen. Ein saftiges Bußgeld wird für den 20-Jährigen folgen. Zudem darf er seinen Pkw wieder in den Originalzustand versetzen und leise beim TÜV vorfahren.


0 Kommentare