26.09.2018, 10:44 Uhr

Kontrolle bei Schirnding Unter Drogeneinfluss – Zwillinge stellen Arzt vor besondere Herausforderungen

(Foto: pinkcandy/123RF)(Foto: pinkcandy/123RF)

Besonders bitter verlief die Begegnung mit den Selber Grenzpolizisten für Zwillinge aus Tschechien am Dienstagnachmittag. Beide müssen vermutlich in Kürze den Führerschein für ein Monat abgeben.

SCHIRNDING/LANDKREIS WUNSIEDEL Zunächst hielten die Fahnder ein tschechisches Fahrzeug bei Schirnding an und merkten, dass der 29-jährige Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Nachdem im Fahrzeug noch ein Joint lag, gab er auch gleich zu, am Vortag Marihuana und Crystal geraucht zu haben. Da er nach einer Blutentnahme nicht mehr weiterfahren durfte, kam sein Zwillingsbruder extra mit dem Auto aus Weiden um ihn aus der Patsche zu helfen. Doch der Schuss ging nach hinten los. Da er ebenfalls Drogen konsumiert hatte, musste auch er sich einer Blutentnahme unterziehen. Der Arzt stellte sich die Frage, warum die Polizei zwei Blutentnahmen von der gleichen Person benötigt. Das Rätsel konnte aber schnell gelöst werden. Sollten die Drogen im Blut nachgewiesen werden, müssen beide ihren Führerschein für ein Monat abgeben und jeder 500 Euro Strafe zahlen.


0 Kommentare