23.09.2018, 17:26 Uhr

Zeugen gesucht Geisterfahrt auf der A93 – Fahrer eines Wohnmobils war in falscher Richtung unterwegs

Foto: Christa Latta (Foto: Christa Latta)Foto: Christa Latta (Foto: Christa Latta)

Zwei gefährliche Situationen auf der Autobahn A93 verursachte am Samstag, 22. September, um 12.19 Uhr der Fahrer eines Wohnmobils.

A93/REGNITZLOSAU Der Fahrer war zuvor vermutlich an der nahen Anschlussstelle Regnitzlosau falsch aufgefahren und war nun auf der nördlichen Fahrbahn in Richtung Süden unterwegs. Sowohl eine in Richtung Norden fahrende 26-jährige Frau aus Hamburg, als auch ein bislang nicht näher bekannter Fahrer eines grünen Lkws mit Anhänger mussten dem mit geschätzten 50 km/h fahrenden Wohnmobil ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Die junge Hamburgerin erkannte gerade noch einen circa 70 Jahre alten Fahrer nebst einer etwa gleich alten Beifahrerin.

Nun sucht die Verkehrspolizei sowohl nach dem Wohnmobil als auch nach dem Fahrer des grünen Lkw-Zuges. Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich telefonisch unter 09281/ 704-803 mit der Verkehrspolizei aus Hof in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare