19.09.2018, 11:05 Uhr

Basisfähigkeiten erlernen Jugendfeuerwehr Meßnerskreith legt Bayerische Jugendleistungsprüfung mit Erfolg ab

(Foto: Julian Philipp/FF Meßnerskreith)(Foto: Julian Philipp/FF Meßnerskreith)

Nach einer intensiven Vorbereitungszeit konnte die Jugendfeuerwehr Meßnerskreith am vergangenen Samstag, 15. September, die Bayerische Jugendleistungsprüfung mit Erfolg ablegen.

MAXHÜTTE-HAIDHOF Bei der Bayerischen Jugendleistungsprüfung geht es darum, Basisfähigkeiten zu erlernen und zu festigen. Diese sind im späteren Feuerwehr-Alltag elementar wichtig. Oftmals können Kleinigkeiten, wie ein korrekter Feuerwehrknoten, für einen Einsatzerfolg entscheidend sein. Entsprechend genau wird auch die Bewertung durch die Prüfer durchgeführt. Beispielsweise gilt es verschiedene Knoten und Stiche exakt anzulegen. Eine 90 Meter lange Schlauchleitung muss gekuppelt und ein Strahlrohr zur Brandbekämpfung vorgenommen werden. Das Zielwerfen eines Leinenbeutels und die Benennung und Zuordnung von wasserführenden Armaturen sind ebenso Bestandteil. Ein schriftlicher Fragebogen rundet die Prüfung ab.

Nach erfolgreicher Prüfung konnten die drei Prüfer Christoph Spörl (Kreisjugendwart), Markus Dechant (Kreisbrandmeister) und Klaus Brandl (FF Schwandorf) den Teilnehmern Ihre Abzeichen überreichen. Bestanden haben Sebastian Günther, Alexander Hollitschke, Johannes Niedermeier, Fabian Rem, Andreas Niedermeier, Christian Wagner und Luca Pillmeier.


0 Kommentare