30.08.2018, 17:30 Uhr

Blutentnahme Irrfahrt unter Alkoholeinfluss – 10.000 Euro Schaden

(Foto: Dejan Lecic/123rf.com)(Foto: Dejan Lecic/123rf.com)

Einen 61-jährigen Hyundai-Fahrer beobachteten Passanten am Mittwochnachmittag, 29. August, als er in Amberg mit hoher Geschwindigkeit aus Richtung Bayreuther Straße kommend nach links in die Sulzbacher Straße einbiegen wollte. Nur nahm das Fahrzeug nicht den Kurvenverlauf auf, sondern näherte sich fulminant einem Laternenmasten.

AMBERG In letzter Sekunde riss der Fahrer das Steuer seines Geländewagens kurz vor dem Aufprall herum, schleuderte einige Meter weiter, kam jedoch nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte ein Baustellenschild und hoppelte noch über einen Steinpoller, bis das Auto zum Stillstand kam.

Die Zeugen zogen den Leichtverletzten, der wohl zuvor zumindest erheblich aus einer im Wageninnenraum aufgefundenen Schnapsflasche konsumiert hatte, aus dem Auto und verständigten Polizei und Rettungsdienst. Im Nachgang stellte sich heraus, dass das Auto wohl auf der Fahrt aus Richtung Ursulapoppenricht bereits über den Gehweg und halbwegs in Straßengraben gelenkt worden war. Im Klinikum erfolgte schließlich neben der ärztlichen Versorgung auch eine Blutentnahme des Unfallverursachers, den nun ein Strafverfahren erwartet. Die Feuerwehr musste die stark verschmutzte Fahrbahn reinigen, der SUV wurde abgeschleppt, der Gesamtschaden dürfte circa 10.000 Euro betragen.


0 Kommentare