30.08.2018, 14:33 Uhr

Großeinsatz in Schwandorf Nachbarschaftsstreit und vermeintliche Schüsse lösen Polizeieinsatz aus

(Foto: chalabala/123RF)(Foto: chalabala/123RF)

Am Mittwoch, 29. August, kam es nachmittags in der Edisonstraße in Schwandorf zu einem größeren Polizeieinsatz. Ausgangspunkt war ein Streit zwischen Mietern in einem dortigen Mehrfamilienhaus.

SCHWANDORF Nachdem ein dort wohnender amtsbekannter 38-Jähriger bei einem Streit einem Ehepaar drohte, sie umzubringen, verständigten diese die Polizei. Als die Beamten dann in der Edisonstraße eintrafen, äußerte das Ehepaar, in der Wohnung des 38-Jährigen angeblich Schüsse vernommen zu haben. Aus Eigensicherungsgründen wurden dann noch weitere Einsatzkräfte hinzugezogen und das Anwesen umstellt. Da eine telefonische Kontaktaufnahme mit dem 38-Jährigen nicht zustande kam und er zudem auf Zurufen nicht reagierte, entschloss man sich, die Wohnungstüre aufzubrechen. Der 38-Jährige saß dann in seinem Wohnzimmer am Boden und war aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums und Wahnvorstellungen kaum ansprechbar. Da der Mann nach kurzer medizinischer Versorgung soweit transportfähig war, wurde er anschließend in eine Fachklinik nach Regensburg zur weiteren Behandlung gebracht.


0 Kommentare