28.08.2018, 15:29 Uhr

Fall schnell geklärt Jugendlicher (15) täuscht Raub vor, weil er sein Geld verloren hatte

(Foto: Marcel Mayer)(Foto: Marcel Mayer)

Ein 15-Jähriger kam Montagabend, 27. August, nach Hause und erzählte seiner Mutter, dass er mit seinen Freunden am Maximiliansplatz in Tirschenreuth von einem Mann ausgeraubt worden sei. Die eingeleiteten Ermittlungen führten schnell zur Klärung des Sachverhalts.

TIRSCHENREUTH Gegen 21.30 Uhr wäre der junge Mann im Beisein von Freunden von einem Unbekannten geschlagen worden. Schließlich hätte das vermeintliche Opfer dem Täter einen geringen Bargeldbetrag aushändigen müssen. Die Beamten der PI Tirschenreuth wurden bei der eingeleiteten Fahndung auch von ihren Kollegen aus Waldsassen und Neustadt unterstützt.

Bei der Vernehmung des Jugendlichen verstrickte er sich jedoch immer weiter in Widersprüche. Schließlich gab er zu, dass er die Geschichte nur erfand, weil er das Geld verloren hatte. Er muss sich nun wegen des Vortäuschens einer Straftat verantworten.


0 Kommentare