27.08.2018, 14:58 Uhr

Die Kripo ermittelt 48-Jähriger verletzt seine Lebensgefährtin mit einem Messer

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Eine 28-jährige Frau teilte am Samstag, 25. August, ihrem 48-jährigen Lebensgefährten mit, dass sie von einem 56-Jährigen tags zuvor sexuell belästigt wurde. Darüber geriet das Paar in einen Streit, in dessen Verlauf der Mann der Frau mit einem Messer Verletzungen am Rücken zufügte.

SCHWARZENFELD Am Nachmittag des Samstags flüchtete sich die Frau nach dem Angriff in eine Schwarzenfelder Gaststätte. Gegenüber den hinzugezogenen Einsatzkräften gab sie an, dass sie von ihrem Partner auch noch ins Gesicht geschlagen worden sei. Das Motiv und die genauen Hintergründe sind noch Gegenstand der Ermittlungen. Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte der Streit jedoch auf einem Sexualdelikt vom Vortag beruhen. Hierbei steht ein 56-jähriger Mann im Verdacht, die Frau sexuell genötigt zu haben, indem er sie an den Brüsten berührte und sich an ihr rieb. Alle Beteiligten sind einander bekannt und die Taten erfolgten wohl jeweils in der Wohnung des mutmaßlichen Opfers.

Die Kriminalpolizei Amberg hat nun die weiteren Ermittlungen zu dem Fall übernommen. Nach derzeitigem Stand wird unter anderem wegen sexueller Nötigung und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.


0 Kommentare