26.08.2018, 14:14 Uhr

Unfall in Tirschenreuth 26.000 Euro Schaden, weil sich eine Rentnerin nicht kontrollieren lassen wollte

(Foto: annavaczi/123RF)(Foto: annavaczi/123RF)

Am Freitag, 24. August, gegen 18 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung in Tirschenreuth eine Rentnerin auf, die ihren Skoda in unsicherer Fahrweise rückwärts in die Äußere Regensburger Straße steuerte.

TIRSCHENREUTH Als die Frau mit ihrem Pkw angehalten werden sollte, missachtete sie die Anhaltesignale des Streifenwagens. Beim Abbiegen vom Lengenfelder Weg in die Sebastianstraße holte sie zu weit aus und streifte den entgegenkommenden Audi eines Anwohners. Möglicherweise aus Schreck beschleunigte die Frau ihren Pkw, prallte in der Folge gegen das Heck eines parkenden Seat und wurde letztendlich nach links geschleudert, wo sie gegen einen in der Einfahrt stehenden VW Touran prallte. Die Frau wurde durch den Unfall leicht verletzt, an den beschädigten Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 26.000 Euro. Wegen Verdacht auf Alkohol und Medikamenteneinnahme wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt.


0 Kommentare