25.08.2018, 14:18 Uhr

Dreist Innerhalb weniger Minuten – Skoda-Fahrer wird gleich zweimal Opfer einer Unfallflucht

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Freitagnachmittag, 24. august, befuhr ein 29-Jähriger aus Mecklenburg-Vorpommern mit seinem Skoda Superb den linken Fahrstreifen der Autobahn A93 in Richtung Norden. Etwa einem Kilometer vor der Anschlussstelle Thiersheim fuhr ein dunkelbrauner Kleintransporter auf dem rechten Fahrstreifen hinter einem Lkw her. Als sich der Skoda bereits neben dem Kleintransporter befand, blinkte dieser und scherte nach links aus. Der Skoda-Fahrer musste nach links ausweichen und streifte hierbei die Mittelschutzplanke. Zu einem Zusammenstoß mit dem Kleintransporter kam es nicht.

A93/THIERSHEIM Der Skoda-Fahrer hielt am Standstreifen an, während der Kleintransporter seine Fahrt fortsetzte, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Am Skoda entstand ein Schaden in Höhe von circa 5.000 Euro, der Schaden an der Leitplanke beläuft sich auf circa 500 Euro. Während der Skoda-Fahrer auf dem Standstreifen auf die Polizei wartete, fuhr ihm ein Sattelzug den linken Außenspiegel ab. Der Grund hierfür war ein vermutlich schwarzer Pkw, der sehr knapp vor dem Sattelzug einscherte. Hierdurch musste der 35-jährige Sattelzugfahrer aus Bayern nach rechts auf den Standstreifen ausweichen, wo er leicht gegen den stehenden Skoda stieß. Der schwarze Pkw entfernte sich ebenfalls von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Am Skoda entstand ein weiterer Schaden in Höhe von circa 500 Euro und am Sattelzug ein geringer Schaden in Höhe von circa 300 Euro.

Gegen beide flüchtigen Fahrzeugführer ergehen zunächst Strafanzeigen gegen unbekannt wegen Verkehrsunfallfluchts. Wer Hinweise zu den Unfallgeschehnissen machen kann, meldet sich bitte bei der VPI Hof unter der Telefonnummer 09281/ 704-803.


0 Kommentare