21.08.2018, 21:46 Uhr

20-Jähriger zog blank Die Polizei ermittelt zu einer Auseinandersetzung in der Asylunterkunft

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Montagabend, 20. August, gegen 20 Uhr, kam es in einer Asylunterkunft in Arzberg zu einer Auseinandersetzung innerhalb einer größeren Personengruppe. Hierbei war, nach Angaben einiger Beteiligter, sogar ein Messer im Spiel.

ARZBERG Auslöser hierfür waren nach ersten Erkenntnissen wohl beleidigende und drohende Äußerungen eines jungen Mannes aus dieser Personengruppe heraus. Drei Tatverdächtige, allesamt 19 bis 20 Jahre junge Afghanen, konnten zunächst flüchten, konnten aber im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen ausfindig gemacht werden. Einer der jungen Afghanen war zuvor im Stadtgebiet von Arzberg nochmals unangenehm aufgefallen, als er mit der Faust auf einen Pkw einschlug. Dem jedoch noch nicht genug. Als er von dem Pkw abließ, zog der 20-Jährige noch zweimal blank und präsentierte der Öffentlichkeit sein entblößtes Geschlechtsteil. Die Polizei Marktredwitz ermittelt in dieser Sache unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und exhibitionistischer Handlungen.


0 Kommentare