21.08.2018, 19:25 Uhr

Vortäuschen einer Straftat Unfallflucht angezeigt, doch die Polizei hegt erhebliche Zweifel

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Montag, 20. August, um 8.20 Uhr, kam ein 29-jähriger Hofer zur Polizeiinspektion Hof und wollte eine Verkehrsunfallflucht anzeigen.

HOF Wie üblich wurde durch die aufnehmende Beamtin der Schaden am Fahrzeug begutachtet und fotografisch festgehalten. Bei der anschließenden Zeugenvernehmung verwickelte sich der Mann jedoch in erhebliche Widersprüche. Aus diesem Grund zog die Beamtin den Unfallfluchtsachbearbeiter der Dienststelle hinzu. Auch dieser konnte erhebliche Widersprüche hinsichtlich der Aussage des Mannes und den am Fahrzeug vorhandenen Unfallschaden feststellen. Letztendlich nützen sämtliche Ausflüchte nichts. Zu dem Grund, warum der Anzeigenerstatter die Unfallflucht erfunden hatte, laufen derzeit noch die Ermittlungen. Ihm droht nun eine Anzeige wegen des Vortäuschens einer Straftat.


0 Kommentare