21.08.2018, 08:29 Uhr

Bei Waidhaus erwischt Palästinenser war mit falschem spanischen Pass aus Griechenland unterwegs

(Foto: Bundespolizei )(Foto: Bundespolizei )

Fahnder der Waidhauser Bundespolizei kontrollierten im Fernbus von Prag nach Ostende (Belgien) einen 32-jährigen Reisenden. Als der eine spanische Identitätskarte vorzeigte, kam diese den Beamten „spanisch“ vor.

WAIDHAUS Bei näherer Inaugenscheinnahme stellte sich heraus, dass das Dokument eine Totalfälschung war. Der falsche Spanier gab schließlich zu, das Falsifikat in Griechenland erworben zu haben. In Wirklichkeit sei er Palästinenser und unterstrich dies mit einem Handyfoto seines palästinensischen Reisepasses. Der Mann stellte ein Schutzersuchen und wurde an die Erstaufnahmeeinrichtung des BAMF in Regensburg weitergeleitet.


0 Kommentare