31.07.2018, 14:49 Uhr

Polizei erwischt 23-Jährigen Drogenberauschter Autofahrer ohne Führerschein, Zulassung und Versicherung

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Fahnder der Nailaer Polizei haben am späten Montagabend, 30. Juli, in Berg eine Gefährdung für den allgemeinen Straßenverkehr verhindert.

BERG/LANDKREIS HOF Sie stoppten einen 23-jährigen Corsa-Fahrer aus Mecklenburg-Vorpommern, dessen Zustand alles andere als fahrtauglich war. Schon beim Herunterkurbeln des Autofensters stellten die Beamten bei dem 23-jährigen Rumänen drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Da auch ein weiterer Drogenfeststellungstest positiv verlaufen ist, musste der Mann umgehend mit zur Blutentnahme. Doch nicht nur der Zustand des Autofahrers entpuppte sich als fahruntauglich, auch sein Wagen, ein blauer Opel-Corsa entsprach keinesfalls den Straßenverkehrszulassungsbestimmungen der Bundesrepublik Deutschland. Die Nailaer Polizisten erkannten nämlich, dass der Wagen weder amtlich zugelassen noch haftpflichtversichert war. Auch musste der 23-Jährige zugeben, dass er keinen Führerschein besitzt - diesen musste er angeblich in Rumänien angeben. So kam es wie es kommen musste – die Weiterfahrt des 23-jährigen Rumänen wurde durch die Nailaer Polizei unterbunden – der Opel-Corsa bleibt für die nächste Zeit sichergestellt.

Ein Ermittlungsverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz wegen Drogeneinwirkung ist nun die bittere Pille für den Rumänen. Er wird sich wohl oder übel auf ein Bußgeld über 500 Euro, ein Fahrverbot und einen Flensburgeintrag einstellen müssen. Außerdem wird gegen ihn wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz, des Kraftfahrzeugsteuergesetz und der Straßenverkehrszulassungsverordnung ermittelt.


0 Kommentare