30.07.2018, 15:29 Uhr

Versuchter Warenkreditbetrug Kunde wollte iPhone-Verkäufer übers Ohr hauen – Versand wurde gerade noch gestoppt

(Foto: everythingpossible/123RF)(Foto: everythingpossible/123RF)

Am Donnerstag, 26. Juli, gegen 19 Uhr, stellte ein 20-jähriger Wiesauer sein iPhone 7 bei ebay-Kleinanzeigen zum Verkauf ein. Ein unbekannter Interessent wollte es erwerben und schickte dem Verkäufer ein Schreiben von PayPal, in dem die Bezahlung des Kaufpreises in Höhe von 680 Euro bestätigt wurde.

WIESAU Wie sich aber herausstellte, war dieses Schreiben vom Täter gefälscht worden und es war tatsächlich keine Bezahlung erfolgt. Bei Anzeigenerstattung am Sonntag, 29. Juli, bei hiesiger Dienststelle konnte der Versand des iPhones noch gestoppt werden, sodass dem Verkäufer kein Schaden entstand.


0 Kommentare